Verkehrsunfall schwer - Person eingeklemmt

Nummer

13

Art

THL

Ort

B17 zw. AS Hurlach und AS Igling

Alarmzeit

04:57 Uhr am 03.04.2016

Eingerückt um

06:55 Uhr am 03.04.2016

Fahrzeuge

HLF 20/16
LF 8
VSA

weitere Kräfte

Feuerwehr Obermeitingen
Kreisbrandinspektion Landsberg
Polizeiinspektion Landsberg
BRK Landsberg
Christoph München

 

Am frühen Sonntag Morgen wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B17 zwischen Hurlach und Igling alarmiert.

Hier war ein PKW bei hoher Geschwindigkeit aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, den Lärmschutzwall am Rastplatz Hurlacher Heide hinaufgefahren und auf der anderen Seite hinabgestürzt. Das Fahrzeug kam anschließend auf der Fläche des Rastplatzes auf und hat sich hierbei überschlagen.

Der nicht angeschnallte Fahrer wurde dabei lebensbedrohlich verletzt und mit dem Kopf zwischen Lenkrad und Fahrerfenster eingeklemmt.

Aufgrund des kritischen Gesundheitszustandes wurde durch die als erstes eintreffenden Feuerwehrleute des Hurlacher HLF eine sogenannte Crash-Rettung vorbereited. In Absprache mit dem kurz darauf eintreffenden Notarzt wurde der Fahrer schnellst möglich aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Feuerwehrsanitäter unterstützten den Rettungsdienst anschließend bei der Erstversorgung.

Nachdem der Patient für den Transport stabilisiert war, wurde er mittels Rettungshubschrauber in eine Münchner Unfallklinik geflogen.

Die Kameraden der Feuerwehr Obermeitingen unterstützten mit der Ausleuchtung des Hubschrauberlandeplatzes und bei der abschließenden Reinigung der Fahrbahn.

Nachdem die Unfallaufnahme beendet war, konnte die Feuerwehr gegen 7 Uhr wieder einrücken.




zurück